Cisco und Hitachi bauen Billig-Set-top-Box

Präsentation auf der Consumer Electronics Show in Las Vegas

Der Netzwerkanbieter Cisco Systems und der japanische Elektronik-Konzern Hitachi wollen diese Woche auf der US-Messe Consumer Electronics Show (CES) in Las Vegas eine gemeinsam entwickelte Billig-Set-top-Box vorstellen. Das Gerät soll Fernsehkunden einen Hochgeschwindigkeits-Zugang zum Internet sowie verschiedene andere Funktionen bieten.
Die Box mit dem Betriebssystem Windows CE soll unter 500 Dollar kosten und breitbandigen Internet-Zugang, Video-on-Demand sowie Voice-over-Cable ermöglichen. Das interne Modem wird von Cisco geliefert, der SH4-Prozessor von Hitachi beigesteuert.
Im September 1998 hatten die beiden Unternehmen ihre Entwicklungspartnerschaft öffentlich gemacht.
Kontakt: Cisco Systems, Tel.: 0811/55430; Hitachi, Tel.: 0211/529150

Themenseiten: Hardware

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Cisco und Hitachi bauen Billig-Set-top-Box

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *