Comcast stellt Breitband-Portal ins Netz

Werbung für "junge Pioniere"

Die Online-Abteilung des US-Kabel-TV-Providers Comcast, Comcast Online Communications, stellt mit OnBroadband.com das erste „Portal“ für Nutzer eines breitbandigen Internet-Zugangs wie Standleitungen, Kabelmodems, DSL- und ISDN-Verbindungen ins Netz. Die Start-Site bringt E-Commerce-, Kommunikations- und Unterhaltungs-Angebote.

Comcast und seine Partner wie Kabelfernseh-Anbieter TCI (Tele-Communications Inc.) sehen sich eigenen Angaben zufolge in einer Reihe mit anderen Portals wie AOL.com oder Yahoo – mit einem Unterschied: Da Breitbandzugänge derzeit noch von sogenannten „Early Adopters“, also technischen Pionieren und Besserverdienenden genutzt werden, müssen die Werbetreibenden der Site mehr als bei anderen „Portal“-Sites“ für ihre Werbebanner bezahlen.

„Es gibt eine starke Nachfrage nach dieser Art von Angebot“, zeigt sich Richard Rasmus, Chef von Comcast @Home, überzeugt von seinem „Portal“-Konzept. Die Site wird Video-unterstütztes Shopping, News, Live Musik- und Sportereignisse, Multiplayer-Spiele sowie „Virtual-Reality“-Touren bieten, so Rasmus.

Comcast betreibt zusammen mit TCI, Cox Communications und Cablevision Systems die @Home Corp.

Themenseiten: Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Comcast stellt Breitband-Portal ins Netz

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *