Spyglass sieht harten Zeiten entgegen

Q1: Umsatzerwartung gesenkt

Browser-Pionier Spyglass findet nicht richtig zurück ins Spiel. Das Unternehmen teilte nun mit, die Umsätze werden im ersten Quartal dieses Jahres niedriger ausfallen, als noch 1998 angenommen.
Nach neusten Hochrechnungen wird das erste Quartal 1999, das bereits am 31. Dezember 1998 zu Ende gegangen ist, einen Umsatz zwischen 4,3 und 4,7 Millionen Dollar bringen. Der Verlust pro Aktie werde sich zwischen 14 und 16 Cent bewegen. Im Vergleichsquartal des Vorjahres hatte die Firma, die sich mit dem „Mosaik“-Browser einen Namen gemacht hatte, ein Minus von 28 Cent je Papier erwirtschaftet.
Als Grund für die neuerlich trüben Aussichten nannten Sprecher des Unternehmens geplatzte Aufträge. Am 20. Januar will das Unternehmen endgültige Zahlen nennen.

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Spyglass sieht harten Zeiten entgegen

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *