Hacker-Treff: Polizei greift ein

Computer-Spezialisten des LKA durchsuchen Kongreßgebäude

Gestern ging der 15. Hacker-Kongreß des Chaos Computer Clubs (CCC) zu Ende. Wie erst jetzt bekannt wurde, hatten am Montag zehn Computer-Spezialisten des LKA den Kongreßort, das Haus am Köllnischen Park in Berlin, durchsucht.

Wie der Sprecher Frank Rieger vom CCC dem ZDNet mitteilte, hätten sich die Beamten „sehr zivil“ verhalten. Nach seinen Angaben hatte am Montagnachmittag ein Teilnehmer der Veranstaltung vom „Hackcenter“ aus das System eines Internet-Anbieters in Bremerhaven infiltriert. Dieser hatte den Hacker aber bemerkt und lokalisiert. Er verständigte daraufhin die Polizei. Abends durchkämmten dann zehn Beamte der Sonderabteilung für Computerkriminalität das Haus am Köllnischen Park. Der Täter war jedoch bereits samt seiner Tatwaffe abgereist.

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Hacker-Treff: Polizei greift ein

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *