Silicon Graphics: Neue Workstations kommen

Inoffizielle Details über Hugh und Borg

Silicon Graphics (Börsenkürzel: SIG) hält sich mit Informationen über seine neuen Workstations auffallend zurück, doch im Web sprießen die Aussagen über die Hard- und Softwarekomponenten der neuen Rechner. ZDNet hat verglichen und bringt – inoffiziell – eine Vorschau auf die beiden Flat-panel-Modelle Visual Workstation 320 (Codename „Hugh“) und Visual Workstation 450 (Codename „Borg“).
Die Visual Workstation 320 kommt mit einem 350- beziehungsweise 450-MHz-Pentium-II-Prozessor und kann mit maximal zwei Chips betrieben werden. Die Visual Workstation wird mit bis zu vier 450-MHz-Xeon-Prozessoren bestückt. Hugh soll ab 3395 Dollar kosten, Borg wird ab 5995 Dollar zu haben sein.
Sprecher von Silicon Graphics bestätigten diese Angaben. Sie basieren in erster Linie auf Infos der Site www.dluvr.com, die auf Druck des Herstellers mittlerweile vom Web genommen werde mußte.
Als Betriebssystem ist Windows NT vorgesehen, was nicht verwundert, da Microsoft zusammen mit Silicon Graphics an den Maschinen gebastelt hat. Versionen mit dem kostenlosen Betriebssystem Linux seien im Gespräch, aber eher unwahrscheinlich.
Kontakt: Silicon Graphics, Tel.: 089/461080

Themenseiten: Hardware

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Silicon Graphics: Neue Workstations kommen

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *