Pontis bringt seinen MP3-Player

429 Mark / Bald zwei Stunden Laufzeit pro Karte

Das deutsche Unternehmen Pontis hat seinen langangekündigten MP3-Player auf den Markt gebracht. Der „MPlayer3“ verfügt über 2 Steckplätze für MultiMediaCards (MMCs), die beim gegenwärtigen Stand der Technik eine knappe halbe Stunde Musikwiedergabe (entspricht 8 MByte) ohne Wechseln der Karten ermöglichen.
Pontis verspricht für die kommenden Monate eine Spieldauer von gut zwei Stunden. Die MMCs werden von Siemens und Sandisk hergestellt. Neben den MultiMediaCards lassen sich aber auch fertig bespielte ROS-Cards (Record on Silicon) wiedergeben. Die darauf enthaltenen Musik-Daten lassen sich jedoch anders als bei den MMCs nicht überschreiben und sind mit einem Kopierschutz versehen.
Der „MPlayer3“ mit zwei 8-MByte-MultiMediaCards kostet 429 Mark. Das Abspielgerät ist 110 x 18 x 70 mm klein, 170 g leicht und wird mit zwei Mignon-Batterien für 10 Stunden Laufzeit betrieben. Die mitgelieferte Software sowohl für den PC als auch für den Mac ermöglicht es, Musikdaten von CD oder aus dem Internet auf die Festplatte des PCs zu kopieren, dort in einem Archiv zu verwalten, zu konvertieren, zu komprimieren und – über die serielle Schnittstelle – auf der MultiMediaCard zu speichern. Umfangreiche Grundlageninformationen zur Debatte um den MP3-Standard liefert ein großes ZDNet-Special.
Kontakt: Pontis, Tel.: 09435/54070

Themenseiten: Hardware, Software

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Pontis bringt seinen MP3-Player

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *