Nokia will in Bochum massiv investieren

Werk erhält Finanzspritze von 333 Millionen Mark

Der finnische Telekommunikations-Konzern Nokia gab bekannt, im kommenden Jahr 333 Millionen Mark – das entspricht einer Milliarde finnischer Mark – in sein Werk in Bochum investieren zu wollen.
Nokia produziert im Ruhrpott Handys. Mit Hilfe der Finanzspritze soll das Bochumer Werk seinen Ausstoß verdoppeln.
Der finnische Konzern Nokia hatte sich Ende Oktober dieses Jahres zum Weltmarktführer bei Mobiltelefonen erklärt. Der bis dahin führende Konzern Motorola läßt derzeit nichts unversucht, sich diese Position wieder zurückzuerobern.
Kontakt: Nokia, Tel.: 0180/5234242

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Nokia will in Bochum massiv investieren

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *