Neu von Sony: Externes 200-MByte-HiFD-Laufwerk

Auslieferung zunächst in Großbritannien, in Deutschland ab Januar

Sony bringt das bereits auf der CeBIT angekündigte, externe HiFD-Laufwerk (High Capacity Floppy Disk) mit einer Kapazität von 200 MByte nun auf den Markt. Zunächst soll es in Großbritannien eingeführt werden, bevor es in ganz Europa angeboten wird. In Deutschland soll es im Januar 1999 soweit sein.

Die technischen Daten der Speicherlösung: 600 KBit pro Sekunde maximale Datentransferrate, 49 Millisekunden mittlere Suchzeit, 3600 Umdrehungen pro Minute. Das externe Laufwerk wird an die parallele Schnittstelle angeschlossen. Es kann auch handelsübliche 3,5-Zoll-Disketten mit 1,44 MByte oder 720 KByte Kapazität lesen, beschreiben und formatieren.

„Das neue Format bietet dem Anwender die beste Kombination aus Kapazität, Benutzerfreundlichkeit, Leistung und Zuverlässigkeit,“ wirbt Toshio Fukushima, General Manager für Speicherlaufwerke bei Sony Europe.

Die Speicherkapazität der HiFD entspricht etwa der von 140 herkömmlichen Disketten und erlaubt die Aufzeichnung von bis zu 20 Minuten MPEG1-Video. Die HiFD läßt sich zur Sicherung, Archivierung, zum Datenaustausch oder zum Speichern großer Datenmengen aus dem Internet einsetzen.

In Großbritannien kostet Sonys externes Laufwerks-Kit „SFD200S-BP“ rund 149 Pfund, die Medien kosten im Dreierpack knapp 40 Pfund.

Kontakt: Sony Deutschland, Tel.: 089/45820

Themenseiten: Hardware

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Neu von Sony: Externes 200-MByte-HiFD-Laufwerk

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *