Interoute senkt Telefontarife

Frankfurter Telefongesellschaft reagiert auf Telekom und Arcor

Zum 1. Januar 1999 senkt Interoute die Call by Call-Preise (01066) im Tarif „Easy Route 66“ von 9-18 Uhr auf 18 Pfennig pro Minute. Der neue Abendtarif für 10 Pfennig pro Minute beginnt ab 18 Uhr. An Wochenenden und Feiertagen telefoniert man ebenfalls für 10 Pfennig. Die Abrechnung erfolgt im Minutentakt. Damit ziehen die Frankfurter mit Arcor gleich, die ebenfalls im neuen Jahr 18 Pfennig tagsüber und 10 Pfennig abends verlangen.
Interoute möchte sich jetzt aber auch verstärkt als internationaler Carrier positionieren. Deshalb sinken die Preise für Auslandsgespräche: Ab 29 Pfennig in der Nebenzeit (Hauptzeit: 38 Pfennig) telefoniert man nach Australien, Dänemark, Frankreich, Großbritannien, Niederlande, Norwegen, Österreich, Schweden, Schweiz, USA/Kanada.
Im Preselection-Angebot kann man zwischen den Tarifen „Easy Route 66“ und „Advantage 66“ wählen:
Bei „Easy Route 66“ gelten die gleichen Preise wie bei Call by Call – mit zwei Unterschieden: Alle Gespräche werden nach der ersten Minute sekundengenau abgerechnet, und Verbindungen zu den zehn internationalen Zielen kosten auch tagsüber 29 Pfennig.
Der Preselection-Tarif „Advantage 66“ gilt von 0 bis 24 Uhr. Ferngespräche kosten 16 Pfennig pro Minute, Gespräche im Umkreis bis 20 Kilometer kosten dafür nur 12 Pfennig pro Minute, internationale Verbindungen kosten rund um die Uhr 29 Pfennig. Die Verbindungen werden im 30-Sekundentakt abgerechnet.
Kontakt: Interoute, Tel.: 0800 6601066

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Interoute senkt Telefontarife

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *