McAfee will Portal bauen

Virenspezialist folgt dem Trend zur Startseite

Begonnen hat die Internet-Site mcafee.com von McAfee als Sammelsurium aus Software-Angeboten, hauptsächlich aus dem eigenen Anti-Viren-Angebot. Jetzt will sich die Site aber an den fahrenden Portal-Zug anhängen und zu den führenden Startseitenanbietern wie Yahoo und Excite aufschließen.
Mit dem US-Unternehmen Beyond.com hat McAfee bereits einen Vertrag unterzeichnet, der die Site mit zusätzlichen Softwareangeboten versorgen soll. Demnächst sollen eine neue Suchmaschine und Informationen aus der IT-Branche folgen.
Im Mittelpunkt der Site wird aber wie bisher die „Clinic“ stehen, die in erster Linie Virenkiller anbietet. „Wir liefern via Internet sich selbst auf den neusten Stand bringende Applikationen, außerdem bieten wir Web-Navigation, Shopping und andere Aktivitäten“, sagte Srivats Sampath, Chef des weltweiten Marketings bei Network Associates. Dieses Konzept will er als „Smart-Portal“ verstanden wissen.
McAfee ist eine der unterm Dach der Konzernmutter Network Associates versammelten Softwareschmieden. Andere sind Network General, Pretty Good Privacy (PGP) und Helix.
Kontakt: Network Associates, Tel.: 001-408/9883832

Themenseiten: Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu McAfee will Portal bauen

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *