Microsoft schiebt Net-Video-Technik an

InfoLibria bringt MediaMall / Fernsehqualität von Internet-Videos?

Der amerikanische Firmenneuling InfoLibria hat „MediaMall“ angekündigt, der Internet-Anwendern Videos in Fernseh-Qualität auf den Rechner zaubern soll. Die Hardware des etwa PC-großen Gerätes stellt InfoLibria, die Software kommt vom Branchenriesen Microsoft, der das Unternehmen mit 32 Angestellten unter seine Fittiche genommen hat.
MediaMall soll bei ISPs aufgestellt werden und multimediale Internet-Angebote „cachen“, das heißt in einem Speicher bereithalten. Dadurch sei die Übertragung störungsfrei garantiert. Natürlich müsse der Nutzer trotzdem über eine breitbandige Anbindung an das Netz verfügen.
Der Media-Postkasten gehe Anfang 1999 in die Testphase, im Spätsommer in den Verkauf. „Das wird das Internet zu dem Massenmedium machen, das uns immer versprochen wurde“, verspricht seinerseits InfoLibria-Chef Ian Yates.

Themenseiten: Software

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Microsoft schiebt Net-Video-Technik an

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *