Dell senkt Preis für OptiPlex-PC auf 850 Dollar

Will damit Compaq und HP Konkurrenz machen

Dell senkt heute seine Preise für Firmen-PCs auf 850 Dollar: Der OptiPlex-Desktop-Computer, gedacht für große Firmenkunden, kostet ab sofort nur noch 849 Dollar. Mit einem 15-Zoll-Monitor ist das Gerät für 1048 Dollar zu haben. Das ist eine Preissenkung um elf Prozent. Im Inneren des G1 arbeitet Intels Celeron-Chip mit 333 MHz, die Festplatte faßt 4,3 GByte.
Dell will mit dem Low-cost-Modell den Konkurenten Compaq und Hewlett-Packard Konkurrenz machen, die beide bereits Celeron-PCs für unter 1000 Dollar anbieten.
„Wir verkaufen jetzt für 10 Millionen Dollar über das Internet. Auch die Verkäufe an Firmen haben sehr stark angezogen. Dadurch entstehen für uns geringere Kosten“, erklärte Danny Young, Marketingdirektorin für OptiPlex-Computer die Preissenkung.
Laut einer Studie des Ziff-Davis-Marktforschungsunternehmens ZD Computer Intelligence konnte Dell im dritten Quartal des laufenden Geschäftsjahres den Konkurrenten Compaq im Verkauf von Unternehmens-PCs weltweit erstmals übertreffen und erreichte damit einen Marktanteil von 30 Prozent gegenüber 24 Prozent von Compaq.

Kontakt: Dell, Tel.: 06103/9710

Themenseiten: Business, Hardware

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Dell senkt Preis für OptiPlex-PC auf 850 Dollar

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *