Swatch erfindet Internet-Zeit

Neuer Meridian liegt in Biel

Der Schweizer Uhrenkonzern Swatch hat eine Uhr entwickelt, die überall auf der Welt die gleiche Zeit anzeigt: Internetzeit. Die Zeiteinteilung „Swatch Beat“ hat die Firma auch gleich selbst erfunden. Sie unterteilt den Tag in 1000 Zeiteinheiten, wobei eine Einheit eine Minute und 26,4 Sekunden entspricht.
Mittelpunkt der Zeit ist nicht mehr Greenwich sondern Biel, der Sitz des Schweizer Uhren-Unternehmens. Der Tag beginnt in Biel Mean Time (BMT) um Mitternacht mit @000 Swatch beats. Der Zeitpunkt 12 Uhr mittags entspricht in der neuen Zeitrechnung @500. Damit man nicht den Überblick verliert, gibt es auf der Internet-Site der Firma (a href=“http://www.swatch.ch/“ target=“extern“>http://www.swatch.ch) einen Konverter, mit dem man die Ortszeit umrechnen kann.
So könnten sich Freunde auf der ganzen Welt unkompliziert zur gleichen Zeit überall auf der Welt treffen, freut sich die Firma. Swatch hat BMT am 23. Oktober eingeführt. Bei der Zeremonie war auch der Gründer und Direktor des Massachussetts Institute of Technology’s Media Laboratory (MIT Media Lab), Nicholas Negroponte. Er hatte das Projekt auch angeregt: „Internet time is not geopolitical, it is global“, lautet sein Credo. Und weiter: „Der Cyberspace kennt keine Jahreszeiten und weder Nacht noch Tag.“

Themenseiten: Business, Hardware, Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Swatch erfindet Internet-Zeit

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *