AOL will Mozilla-Projekt weiter unterstützen

Ankündigung von AOL-Chef Steve Case

AOL Chef Steve Case, hat angekündigt, daß sein Unternehmen auch nach dem Zusammenschluß von AOL und Netscape die Site Mozilla.org (http://mozilla.org) weiterführen will. Beim Open Source-Projekt war befürchtet worden, daß AOL kein Interesse an der weiteren Verbreitung des Quellcodes hätte.
„Wir wollen Mozilla.org weiterhin unterstützen“, versicherte Case in einer E-Mail an den Netscape-Programmierer und Mitgründer Jamie Zawinski, die dieser mit der Erlaubnis von Case im Netz veröffentlichte.
Anfang dieses Jahres hatte Netscape die „Mozilla-Organisation“ als Anlaufstelle und Informationsquelle für unabhängige Entwickler ins Leben gerufen. Eine Gruppe von Koordinatoren kümmert sich seitdem um die Verbreitung des Quellcodes von Netscapes Communicator. Die Mozilla-Organisation soll Diskussionsforum sein und Software-Updates, Produktarchitektur-Roadmaps sowie technische Tips anbieten.
Der Name „Mozilla“ kommt von dem ersten Code-Namen des Netscape Navigator und ist heute in Form eines Comic-Dinosauriers das Maskottchen der Sofwarefirma.
Kontakt: Netscape, Tel.: 0811/55370

Themenseiten: Software, Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu AOL will Mozilla-Projekt weiter unterstützen

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *