Microsoft will Windows CE vereinheitlichen

Version 3.0 soll alle Varianten des Betriebssystems zusammenführen / Version 2.11 kommt im Januar

Um die Konfusion um sein Mini-Betriebssystem Windows CE zu beseitigen, hat Microsoft beschlossen, mit der für das dritte Quartal 1999 angekündigten Version 3.0 alle existierenden Varianten zu vereinheitlichen.

Im Januar ´99 sollen aber zunächst die verschiedenen Versionen des Handheld-Betriebssystems wie etwa für den 620LX von Hewlett-Packard (HP) oder den Velo 500 von Philips Mobile Computing Group mit dem neusten Upgrade CE 2.11 aufgemotzt werden. Die CD-ROM in der US-Version wird 129 Dollar kosten und einen neuen TCP/IP-Stack, Treiber für die mobile LAN-Technik von Proxim sowie eine Reihe von Pocket Applications wie Word, PowerPoint und Access bringen.

Microsoft Deutschland rechnet mit CE 2.11 ebenfalls für Anfang 1999, war aber über den DM-Preis nicht im Bilde.

PC Professionell hat sich mit der Zukunft von CE in einem Special auseinandergesetzt. ZDNet hat eine Reihe von Tips und Tricks zu dem Mini-System zusammengestellt.

Kontakt: Microsoft, Tel.: 089/31760

Themenseiten: Software

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Microsoft will Windows CE vereinheitlichen

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *