Computer 2000 mit Umsatzsprung und Gewinn

Wieder ein Rekordergebnis - diesmal ein positives

Europas größter PC-Händler Computer 2000 gab für das am 30. September abgelaufene Geschäftsjahr 1997/98 einen Gesamtumsatz von 10,1 Milliarden Mark bekannt. Dies sind beinahe zwei Milliarden Mark mehr als im Vorjahr.
Der Gewinn vor Steuern habe die Rekordhöhe von 150 Millionen Mark erreicht. Im vorangegangenen Jahr hatte das Unternehmen durch den Schiffbruch und die nachfolgende Sanierung der US-Tochter Ameriquest Technologies noch einen Rekordverlust von 70,4 Millionen Mark eingefahren.
In Deutschland hat die Handelskette, wie bereits gemeldet, einen Umsatz von 2,6 Milliarden Mark nach 2,12 Milliarden Mark im vorangegangenen Geschäftsjahr erzielt. Auch der Ertrag habe sich gegenüber dem Vorjahr weiter verbessert, erklärte das Unternehmen, ohne Zahlen zu nennen.
Im April dieses Jahres hatte Viag die gesamte Computer-2000-Gruppe an das amerikanische Unternehmen Tech Data verkauft. Mitte vergangenen Monats erklärte Tech Data, über eine Tochtergesellschaft möglichst alle Aktien der Computer 2000 AG erwerben zu wollen. Es sei vorgesehen, die Computer 2000 AG anschließend in eine der deutschen Tochtergesellschaften oder in eine neu zu gründende Holdinggesellschaft einzugliedern. Wahrscheinlich wird damit auch der Name „Computer 2000“ verschwinden.
Kontakt: Computer 2000, Tel.: 089/74270

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Computer 2000 mit Umsatzsprung und Gewinn

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *