Unter den drahtlosen 802.11a-Produkten sieht man häufig Geräte mit einem speziellen erweiterten Modus für Geschwindigkeiten über 54 MBit/s. Gegenüber solch enormen Durchsatzraten wirken die mit 802.11b erzielten Werte geradezu winzig. Der ganz neue D-Link AirPlus DWL-900AP+ verfügt jedoch über einen speziellen Modus, mit dem (zumindest in der Theorie) der 802.11b-Durchsatz verdoppelt werden kann. Dazu kommen ein rund um die Uhr erreichbarer telefonischer Support, ein äußerst einfaches Setup, Extras wie eine 256-Bit-WEP-Verschlüsselung und ein sehr günstiger Preis. Alles in allem eines der besten Angebote unter den getesteten Routern.

D-Link Air Plus DWL 900AP+

Große Versprechungen

Der mitunter für 159 Euro erhältliche DWL-900AP+ bietet recht viel für seinen Preis, allerdings nicht ganz so viel, wie er verspricht. Das Gerät beherbergt einen erweiterten 802.11b-Chip von Texas Instruments, mit dem angeblich eine Steigerung des Durchsatzes um 20 % möglich sein soll. In den ZDNet-Tests kam das Gerät schließlich auf 5,9 MBit/s, was um die 15 % schneller als andere hier getestete 802.11b-Einheiten ist. Unter Nutzung des PBCC-Modus (Packet Binary Convolutional Coding) sollen sogar noch höhere Performance-Werte erreichbar sein. Der Haken bei der Sache besteht darin, dass dazu ein D-Link AirPlus DWL-650+ Wireless-CardBus-Adapter oder ein AirPlus DWL-520+ Wireless-PCI-Adapter erforderlich ist. In den Tests konnte allerdings keine nennenswerte Geschwindigkeitszunahme festgestellt werden. Darüber hinaus konnte der vom Unternehmen angegebene Spitzenwert von 22 MBit/s nicht einmal im PBCC-Modus mit direkt nebeneinander angeordneten Einheiten erreicht werden.

Einfaches Setup, hervorragende Sicherheit

Das Setup des D-Link DWL-900AP+ ist ein Kinderspiel. Ein Ethernet-Kabel liegt bei, was für diese Produktkategorie eher unüblich ist, ebenso ein übersichtlicher Quick Installation Guide in gedruckter Form, der erläutert, wie man den Web-basierten Setup-Assistenten startet, Passwörter ändert, eine Netzwerk-ID einrichtet und die Verschlüsselung initialisiert. Als einziger der getesteten Router unterstützt der DWL-900AP+ eine besonders starke 256-Bit-Verschlüsselung. Außerdem kann ein Filter für MAC-Adressen aktiviert werden, mit dem nur bestimmten Computern der Zugriff erlaubt wird.

Ein weiteres willkommenes Extra ist die im Handbuch enthaltene Anleitung zum Einrichten von Netzwerken für verschiedene Windows- und Mac OS-Versionen. Die in einzelne Bildschirme aufgeteilten Lektionen erläutern in unerreicht verständlicher Form alle Schritte, sogar bis hin zum Setup vernetzter Drucker. Technisch versierte Anwender finden im Konfigurations-Utility des Geräts Protokolle zu Ereignissen und Aktivitäten, wobei eine komplette Auflistung der Statistiken des Netzwerk-Traffic bereitsteht.

Mit Hinblick auf den günstigen Preis des DWL-900AP+ ist das Service- und Support-Angebot angemessen. Die drei Jahre geltende Garantie ist ebenso wie der kostenlose, rund um die Uhr erreichbare telefonische Support äußerst großzügig. Allerdings muss zur Nutzung der Garantie innerhalb von 90 Tagen nach dem Kaufdatum eine Registrierung durchgeführt werden – ein unnötiger zusätzlicher Aufwand für ein bereits bezahltes Produkt. Auf der D-Link-Website stehen außerdem Firmware-Updates, Anleitungen und FAQs zur Verfügung.

Normalerweise muss man für neue Technologien eine Menge Geld ausgeben. Der DWL-900AP+ kostet dagegen viel weniger als der drahtlose Belkin-Router oder die Orinoco AP-200-Modelle, wobei er – zumindest teilweise – die angegebenen Geschwindigkeitswerte erreicht. Das bislang beste Angebot für einen 802.11b-Router.

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu D-Link Air Plus DWL 900AP+

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *