Mit dem 3Com OfficeConnect Wireless Cable/DSL Gateway lässt sich problemlos und preiswert ein drahtloses Netzwerk einrichten. Er bietet eine starke Performance für die Anforderungen nahezu aller kleinen Büros und enthält eine integrierte Firewall zum Schutz vor Hackern. Außerdem bietet 3Com eine äußerst außergewöhnliche unbegrenzte Garantie.

3Com OfficeConnect Wireless Cable/DSL Gateway

Einfaches Setup

Zu einem Preis von 229 Euro liefert der 3Com OfficeConnect Wireless Cable/DSL Gateway alles, was man zum Einrichten eines drahtlosen Netzwerks benötigt. Neben dem Gateway sind im Lieferumfang auch eine gedruckte, aufklappbare Installationsanleitung, ein Ethernet-Kabel sowie eine CD mit einem umfassenden, 88-seitigen Benutzerhandbuch und der Anwendungssoftware Gateway Discovery von 3Com enthalten. Mit seinen bescheidenen Abmessungen und vier Gummifüßen lässt sich der Gateway auch auf kleinen Tischen oder Regalfächern unterbringen. Der OfficeConnect besitzt außerdem eine stabile eingebaute Halterung an der Gehäuseunterseite, mit der das Gerät an der Wand bzw. an der Decke angebracht werden kann. An der Rückseite befinden sich zwei einstellbare Antennen, ein Ethernet-/DSL-Port und vier 10/100 LAN-Ports.

Ohne Vorkenntnisse

Wie die meisten Gateways verfügt auch der OfficeConnect über ein Web-basiertes Konfigurations-Tool, auf das man über einem herkömmlichen Web-Browser zugreifen kann. Da dies jedoch bedeutet, dass der Anwender sich mit den IP-Einstellungen seines Computers auseinandersetzen muss, hat 3Com noch einen wesentlich einfacheren Ansatz entwickelt. Dazu genügt es, die beiliegende CD einzulegen, die Gateway Discovery-Anwendungssoftware zu starten und den Bildschirmanweisungen zu folgen. Das Programm findet automatisch den Gateway und öffnet den Web-basierten Konfigurationsbildschirm – ein praktisches Feature für TCP/IP-Neulinge.

Neben einem Setup-Assistenten enthält das Web-basierte Konfigurations-Tool auch einige Extras für drahtlose LANs. So können beispielsweise eine Liste der vernetzten Geräte, eine Übersicht über die aktuellen Netzwerk-Einstellungen oder ein Protokoll der das Netzwerk und die Sicherheit betreffenden Aktivitäten angezeigt werden. Die vielleicht sinnvollste Funktion von allen ist ein Kontrollkästchen zur Deaktivierung des drahtlosen Netzwerks. Durch Abschalten der Funkverbindung des Gateways lassen sich alle mobilen Sicherheitsrisiken ausschalten.

Im Dienste der Sicherheit

In den ZDNet-Tests schnitt der OfficeConnect gut ab. Er erreichte über seine 802.11b-Schnittstelle 4,8 MBit/s und liegt damit im Durchschnitt vergleichbarer Geräte wie dem Belkin Wireless Cable/DSL Gateway Router.

Der OfficeConnect bietet einige der besten Sicherheitsfunktionen in seiner Preisklasse. Die integrierte Firewall erkennt gängige Hackerangriffe und verweigert automatisch den unberechtigten Zugriff. Außerdem zeigt sie ihre Aktivitäten durch ein kurzes Aufleuchten der auf der Vorderseite des Gateways befindlichen LED an – ein nettes Extra. Allerdings wäre ein längeres Aufleuchten der LED wünschenswert. Neben seiner NAT-Funktion, mit der die IP-Adressen der vernetzten Rechner verborgen werden, blockiert der Gateway auch eingehende Pings am Ethernet-/DSL-Port, so dass Hacker das Gerät nur schwer ausfindig machen können. Man kann auch Netzwerk-Rechte für die vernetzten Computer vergeben, den Netzwerk-Zugriff über Mac-Adressen beschränken und einen oder mehrere Rechner als virtuelle Server einrichten. Der Gateway unterstützt VPN-Pass-Through (IPsec und PPTP), allerdings ist für das Einrichten und Beenden der Verbindungen ein zusätzlicher Server erforderlich.

Wie die meisten 802.11b-Produkte bietet der OfficeConnect eine WEP-Verschlüsselung mit 64 bzw. 128 Bit, die allerdings keinen Schutz vor besonders gerissenen Hackern bietet. Andere Hersteller, wie z.B. D-Link, bieten eine 256-Bit-WEP-Verschlüsselung. Davon sollte man sich jedoch nicht irreführen lassen: Die WEP-Verschlüsselung bietet grundsätzlich keinen 100%-igen Schutz, unabhängig von der Bit-Rate. Doch immerhin stellt die WEP-Funktion ein Hindernis für eventuelle Hacker dar. Wer einen besseren Schutz für sein mobiles System wünscht, sollte sich für ein Gerät mit 802.1x-Unterstützung entscheiden.

Unbegrenzte Garantie

Die Support-Leistungen von 3Com sind von unterschiedlicher Qualität. So bietet das Unternehmen zwar eine hervorragende zeitlich unbegrenzte Garantie, doch nur 90 Tage kostenlosen telefonischen Support. Außerdem erfasst 3Com beim ersten Anruf oder bei der Online-Registrierung die Kundendaten. Wer sicher gehen möchte, dass seine persönlichen Daten nicht in falsche Hände geraten, sollte auf der Website des Unternehmens die entsprechende Option deaktivieren.

Anwender in kleinen Büros, die über wenig oder gar keine Erfahrung mit Netzwerken verfügen, werden mit dem 3Com OfficeConnect Wireless Cable/DSL Gateway gut zurechtkommen. Er liefert eine solide Performance und ausreichenden Firewall-Schutz zu einem vernünftigen Preis.

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu 3Com OfficeConnect Wireless Cable/DSL Gateway

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *