Sony CLIE PEG-SJ22

Schon Sonys CLIE PEG-SJ33 schien eine große Verbesserung gegenüber dem durchschnittlichen, wenn auch preiswerten SJ30 zu sein. Wer den neuen CLIE-SJ22 dieses Herstellers zu Gesicht bekommt, wird nun seinen Augen nicht trauen: Bis auf den Preis ist dieses Gerät mit dem SJ30 vollkommen identisch. Das soll jedoch keine Beschwerde sein, denn der neue CLIE hat haargenau die gleichen Funktionen und soll erschwingliche 250 Euro kosten. Erscheinungstermin ist der April 2003.

Nachahmer: CLIE

Wie schon der SJ30 misst der SJ22 10,4 x 7,4 x 1,8 Zentimeter und wiegt nur 139 Gramm. Mit seinen abgerundeten Ecken und der schmalen Form lässt er sich außerdem problemlos in die Tasche stecken. Auch das 7,4 Zentimeter große LCD-Farbdisplay ist gleich geblieben und bietet neben 65.000 Farben ein gestochen scharfes Bild mit 320 x 320 Pixeln. Unter der Haube hat der SJ22 einen 33-MHz-DragonBall-Prozessor und 16 MByte an Speicherkapazität, von der 15 MByte dem Anwender zur Verfügung stehen. Auch er läuft unter Palm OS 4.1 und beinhaltet das gleiche Softwarepaket.

Sony CLIE PEG-SJ22

In der Tat ist alles identisch. Um auf Nummer Sicher zu gehen, fragte ZDNet bei Sony nach, wodurch sich der SJ22 nun eigentlich vom SJ30 unterscheide – mal vom Namen abgesehen. Die Antwort war kurz und bündig: im Preis. Wer schon jetzt wissen will, wie der kommende ZDNet-Testbericht aussehen wird, kann sich am ausführlichen Bericht über den SJ30 orientieren.

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Sony CLIE PEG-SJ22 (erster Eindruck)

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *