UKW-Radioempfänger waren bereits in einigen Handys wie dem Nokia 8310 und in tragbare MP3-Player eingebaut. Mit der FM 201 von Prolink wird erstmalig ein Radio in einen PDA eingebaut, hier in Form einer CompactFlash-Karte. Und das ist durchaus gelungen.

Prolink FM 201

Beim Empfang gibt es kein Problem. Unter guten Bedingungen werden alle Sender empfangen. Allgemein entspricht die Empfangsqualität der eines Stand-alone-Geräts. Knacken oder Tonunterbrechungen treten manchmal in geschlossenen Räumen, im Untergeschoss oder in Aufzügen auf. Nichts Gravierendes.

Auch die Auswirkung auf die Laufzeit des Pocket PCs ist nicht groß. Die Hörzeit ist weitaus länger als bei der Wiedergabe von MP3s. Auch die Bedienungsfreundlichkeit ist gut. Die mitgelieferte Anwendung ist klar und bietet eine gepflegte Optik. Die Auswahl eines Senders ist einfach, die Speicherung und das Wiederaufrufen eines Senders sind ebenfalls unkompliziert.

Ein sehr verbreitetes Format

Dafür kann man die Lautstärke aber nur über die Anwendung regeln, über die Lautstärkeregelung des Pocket PC geht es nicht.

Bedauerlich ist auch, dass die Karte sehr viel größer ist als eine Speicherkarte. Ein Klotz mit einem Kopfhöreranschluss ragt oben heraus. Komischerweise müssen die mitgelieferten Ohrhörer an diesem Anschluss eingestöpselt werden. Man kann den Lautsprecher des Pocket PC nicht für die Tonwiedergabe benutzen.

Die mitgelieferte Software bietet nur ein Minimum an Funktionen. So gibt es kein RDS (Radio Data System), das Protokoll, über das Informationen wie z.B. der Name des Senders oder des aktuell laufenden Titels zur Anzeige auf dem Display des Empfängers übertragen werden. Das große Display des Pocket PC wäre dafür bestens geeignet. Und man kann Radiosendungen nicht auf den Pocket PC aufnehmen.

Manche werden sich darüber beklagen, dass das CompactFlash-Format gewählt wurde, doch ist dieses im Bereich der Pocket PCs immer noch am weitesten verbreitet. Mit einer Karte vom Typ I wie dieser erreicht der Hersteller fast alle Pocket PCs, indem zur Not ein Adapter wie beim HP Ipaq verwendet wird.

Die FM 201-Lösung von Prolink ist kleiner als eine Kombination aus PDA und separatem UKW-Empfänger. Außerdem ist das große Display der PDAs bedienungsfreundlicher als das minimalistische der Radiohandys. Wenn man nur gut Radio hören möchte, erfüllt die FM 201-Karte ihre Aufgabe bestens.

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Prolink FM 201

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *