MCAD-Zertifikat stellt .NET-Know-how unter Beweis

Es ist erfrischend, dass Microsoft sich entschieden hat, mit MCAD eine entwicklungsorientierte Zertifizierung anzubieten. Hierdurch können Entwickler ihr Know-how unter Beweis stellen, ohne dass eine MCSD-Zertifizierung erforderlich ist.

In der Vergangenheit hatten auf Microsoft-Technologien spezialisierte Entwickler kein höheres Ziel als die Microsoft Certified Solution Developer (MCSD) Zertifizierung. Das Erlangen dieses Zertifikats war mit fünf Prüfungen, ausgedehnten Schulungen und hohem Lernaufwand verbunden. Mit der Ankunft von .NET fügte Microsoft den Zertifizierungsmöglichkeiten ein weiteres Sprungbrett hinzu, das speziell auf codeorientierte Entwickler ausgerichtet ist. MCSD gibt es noch immer, inzwischen steht jedoch auch die mittlere MCAD (Microsoft Certified Application Developer) Zertifizierung zur Verfügung. Hier ein Überblick über dieses Zertifikat.

MCAD vs. MCSD

Auf den ersten Blick scheinen die MCAD- und MCSD-Zertifizierungen identisch zu sein, doch gibt es zwischen den beiden einen grundlegenden Unterschied: Bei MCAD liegt der Schwerpunkt hauptsächlich auf der Entwicklung, insbesondere auf der Codierung, dem Testen und Debugging. Bei MCSD erweitert sich die Fokussierung um die Aspekte Analyse und Design. Microsoft führt die folgenden Schritte im Lebenszyklus der Softwareentwicklung auf:

  • Analyse
  • Design
  • Entwicklung
  • Test
  • Implementierung
  • Pflege

MCSDs sind an jedem Schritt beteiligt, MCADs dagegen nur an den letzten drei. Die Zertifizierung als MCSD setzt ein MCAD-Zertifikat voraus, umgekehrt ist das aber nicht der Fall. Nachfolgend ein Überblick über den Zertifizierungsprozess.

Themenseiten: Anwendungsentwicklung, Plattform, Software

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu MCAD-Zertifikat stellt .NET-Know-how unter Beweis

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *