Java-Logging-API im Vergleich mit log4j

Wie das Logging-API im Standard Java Developer's Kit (JDK) implementiert ist und wie es im Vergleich mit dem log4j-Paket funktioniert, erfahren Sie in diesem Artikel.

In einem früheren Artikel wurde über ein Java-Logging-API mit dem Namen log4j berichtet. In diesem Artikel wurde erwähnt, dass in der Standard-Distribution von Java 2 SDK Version 1.4 ein Logging-API enthalten ist. Zu dieser Zeit glaubte ich, dass es trotz der Veröffentlichung des Logging-API im Standard Java Developer’s Kit (JDK) besser wäre, bei log4j zu bleiben, dass ausgereifter war und sich bewährt hatte.

In meinen eigenen Projekten verwende ich immer noch log4j, habe aber beschlossen, dass es an der Zeit ist, dieses eingebaute Logging-Tool genauer zu betrachten.

Lesern, die mit dem log4j-Paket nicht vertraut sind, wird empfohlen, zunächst den früheren Artikel zu studieren. Zum Zeitpunkt, da dieser Artikel geschrieben wird, ist die Version 1.2.4 die aktuellste log4j-Version. Diese Version weist zwei Veränderungen auf, die dafür sorgen, dass dieses Paket besser zu dem implementierten JDK-Logging-API kompatibel ist. Die Veränderungen verschieben die Category-Class auf die Logger-Class und die Priority-Class auf die Level-Class. Die Category- und Priority-Classes werden allerdings immer noch unterstützt, der vorhandene log4j-Code wird also auch beim Upgrade von früheren Versionen weiterhin funktionieren. Schauen wir uns nun genauer an, wie man seine Anwendungen mit Logging-Funktionen ausstatten kann.

Themenseiten: Anwendungsentwicklung, Software

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Java-Logging-API im Vergleich mit log4j

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *