Daten-Zugriff in ASP .NET Anwendungen verbessern

Das DataSet Objekt ist zwar ein nützliches Tool für Windows Forms Anwendungen, doch für Web Application Development ist es nicht ganz so nutzbringend.

Die Daten-gebundenen Steuerelemente von Visual Basic 3.0 und die Visual Interdev Design Time Control (DTC) sind Beispiele für folgendes Axiom: Wenn Microsoft in der Design-Phase eines Entwicklungsprojekts etwas einfach macht, ist dies ein klares Zeichen dafür, das Endprodukt niemals in einer Produktions-Anwendung einzusetzen.

Die Daten-gebundene Steuerung in VB3 brachte großartige Demos mit – die Auswirkungen ihrer Performance auf die zugrunde liegende Datenbank waren allerdings so geartet, dass ihre Verwendung in einer Produktions-Anwendung selbst von Microsofts eigener Beratungsservice-Gruppe nicht empfohlen wurde.

Der legendäre Ruf der Interdev DTCs ist auf die große Zahl der Entwickler zurückzuführen, die dazu verleitet wurden, sie für eine einfache Anwendung einzusetzen, dann aber herausfinden mussten, dass man, sofern man sie erweitern oder ihre Ausgabe anpassen wollte, die gesamte Funktionalität von Grund auf neu schreiben musste, denn die DTC ließ sich weder anpassen, noch war sie erweiterbar. Daher war ich zunächst sehr vorsichtig optimistisch, als ich das .NET DataSet Objekt zum ersten Mal sah. Leider entschieden sich viele Entwickler dafür, die Vorsicht über Bord zu werfen.

Themenseiten: Anwendungsentwicklung, Software

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Daten-Zugriff in ASP .NET Anwendungen verbessern

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *