Mobil ins Netz – aber wie?

Einige Anmerkungen zum Gebrauch eines Router, der drahtlose Verbindungen unterstützt, mit einer eingeschobenen WLAN-PC-Card im Erweiterungssteckplatz.

Frage: Ich haben meinen PC per Kabel an einen Router von Actiontec angeschlossen und habe keine Probleme beim Internetzugang über das Kabelmodem. Aber mit meinem Laptop bekomme ich über die Wireless-Hardware keinen Anschluss an das Internet, selbst wenn das Icon in der Taskleiste ein starkes Signal anzeigt.

Ein weiteres Problem ist, dass die Netzwerkkarte bei jedem Neustart meines Laptops aus dem Gerätemanager verschwindet. Die einzige Möglichkeit, dies zu beheben, scheint darin zu bestehen, die Wireless PC-Karte herauszunehmen, die PCMCIA-Steckverbindung im Gerätemanager zu löschen und die Karte erneut einzustecken.


Antwort: Ich nehme an, Sie reden vom Actiontec Wireless-Ready Router, der Funkverbindungen unterstützt, wenn eine Wireless PC-Card im Erweiterungsschacht steckt. Hier einige Dinge, auf die Sie achten müssen:

1. Kann Ihr Notebook den Desktop über den Router ’sehen‘? Führen Sie ein Ping durch. Falls das funktioniert, liegt Ihr Problem in den Internet-Einstellungen des Notebooks. Überprüfen Sie die IP-Einstellungen in der Netzwerkumgebung: Sie sollten auf DHCP eingestellt sein, alle anderen Optionen sollten frei bleiben. Führen Sie den Assistenten für den Internetzugang erneut aus, um ganz sicherzugehen (Die Verknüpfung findet sich auf dem Desktop).

2. Benutzen Sie die richtige Wireless PC-Karte im Erweiterungssteckplatz des Routers? Actiontec empfiehlt, nur eine Actiontec Wireless PC-Karte zu verwenden, wahrscheinlich sogar nur bestimmte Modelle. Werfen Sie einen Blick in die Bedienungsanleitung.

3. Probieren Sie eine Wireless PC-Karte eines anderen Herstellers für den Anschluss des Routers, um sicherzustellen, dass kein Problem mit der Wi-Fi-Kompabilität vorliegt. Einige Hersteller sind zur Verbesserung der Performance recht großzügig mit der Auslegung des Wi-Fi-Standards, was gelegentlich zu Problemen bei der Zusammenarbeit mit anderen 802.11b-Produkten führen kann.

4. Überprüfen Sie Ihre WEP-Einstellungen. Haben Sie auf beiden Seiten dieselbe Zahl der Verschlüsselungsbits eingestellt? Ist die Passphrase korrekt? (Achten Sie auf Groß- und Kleinschreibung!) Stimmen die Einstellungen für Ad-hoc- und/oder Infrastruktur-Vernetzung? Stellen Sie sicher, dass Client und Router hier übereinstimmen.

5. Öffnen Sie nach Einstecken der PC-Karte in den Router auf jeden Fall die Konfigurationskonsole, um das Wireless-Networking zu aktivieren. Per Default ist dies normalerweise abgeschaltet, selbst wenn eine Karte installiert ist. Dazu muss u.U. auch der Router neu gestartet werden.
Bitte beachten Sie, dass die Überwachungssoftware der Funkverbindung mit der Anzeige einer guten Empfangsstärke nur einen Indikator für die generelle Funkaktivität in der Umgebung liefert und nicht zugleich den Aufbau einer brauchbaren Verbindung mit dem Client-Computer anzeigt. Es kann sich einfach nur um den Hot-Spot von nebenan handeln!

Wenn Ihr Notebook die Wireless-Karte beim Neustart nicht erkennt, so klingt das nach einem Treiber- oder Firmwareproblem. Ich nehme an, dass Sie eine Karte von Actiontec verwenden. Der Hersteller hat kürzlich aktualisierte Treiber und Firmware für Windows XP auf seiner Website veröffentlicht. Versuchen Sie es einmal damit.

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Mobil ins Netz – aber wie?

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *