E-Mail aufs Handy: So klappt es!

Mobiltelefone sind aus unserem Alltag kaum mehr wegzudenken. Auch E-Mails haben sich nahezu unentbehrlich gemacht. So ist es nur logisch, beide Kommunikationsmittel miteinander zu verknüpfen. ZDNet zeigt, welche Möglichkeiten es gibt, E-Mails auf dem Handy zu empfangen oder von dort zu versenden.

Pro Tag transportieren weltweit mehr als 30 Milliarden E-Mails Nachrichten durch die Netze. Der Erfolg der E-Mails basiert in erster Linie auf der schnellen Zustellung an den heimischen Computer oder den PC im Büro. Doch viele wollen nicht warten, bis sie am Schreibtisch sitzen und ihre E-Mails bearbeiten können. Schließlich lässt sich das bereits unterwegs per Mobiltelefon erledigen.

SMS versteht E-Mail
Der einfachste Weg, eine E-Mail vom Handy zu verschicken, ist der Versand einer Kurznachricht im Short Message Service an einen E-Mail-Account. Hier sind am Telefon keinerlei zusätzlichen Einstellungen notwendig. Über das SMS-to-E-Mail-Gateway des jeweiligen Netzbetreibers, das man mit einer speziellen Kurzwahlnummer adressiert, gelangt die SMS zu jedem beliebigen E-Mail-Konto – zum Preis einer normalen SMS.

Mail per Handy

Allerdings kann man lediglich Ultrakurznachrichten übermitteln. Denn auch die E-Mail-Adresse des Empfängers, die dem eigentlichen Text durch ein Leerzeichen getrennt vorangestellt wird, zählt zu den maximal erlaubten 160 Zeichen einer Kurznachricht.

Tipp: Sollten Sie ein Handy besitzen, bei dem man das @-Zeichen nicht eingeben kann, dann versuchen sie es statt dessen mit der Eingabe von *.
Auch der umgekehrte Weg, E-Mail an SMS, ist möglich, da jeder Kunde von seinem Netzbetreiber eine eigene E-Mail-Adresse erhält. Der Vorteil: Die elektronische Nachricht gelangt umgehend als SMS aufs Handy. Der Empfänger muss also sein E-Mail-Konto nicht extra auf neu eingegangene Mails hin abfragen. Texte, die mehr als 160 Zeichen umfassen, werden aber rigoros gekürzt.

Achtung! Wer seine Handymail-Adresse unkontrolliert verteilt, der kann schnell in die Kostenfalle tappen. Denn entgegen sonstiger Gepflogenheiten, bezahlt bei E-Mail an SMS der Empfänger, also der Handybesitzer, die Übertragungskosten. Auch wenn das nur etwa 20 Cent pro Nachricht sind, kann das völlig außer Kontrolle geraten und die Telefonrechnung in die Höhe treiben. In diesem Fall empfiehlt es sich, das Gateway wieder zu sperren – meist mit einer SMS mit dem Text “STOP” an die jeweilige Kurzwahl.

Wer einen E-Mail-Account besitzt, der eine selektive Weiterleitungsfunktion bietet, der kann sich E-Mails von ausgewählten Absendern, die oberste Priorität haben, aufs Handy weiterleiten lassen. So erhält er sofort eine Nachricht über den Eingang einer Mail und erfährt sogar die ersten Worte des Inhalts.

Die Kurzwahlen für die SMS-to-E-Mail-Gateways der Netzbetreiber:

Betreiber Kurzwahl
T-Mobile 8000
Vodafone 3400
E-plus 7676245 (S-M-S-M-A-I-L)
O2 6245 (M-A-I-L)

Neueste Kommentare 

9 Kommentare zu E-Mail aufs Handy: So klappt es!

  • Am 4. Mai 2004 um 22:11 von pman

    glaub’ ich nicht
    ich glaube nicht, dass die email oder sms auf diesem bild jemals angekommen wäre -> http://www.zdnet.de/mobile/artikel/tkomm/200303/handymail03.jpg
    sauber, jungs! ^^ *rofl*

  • Am 21. Mai 2004 um 21:16 von Paul Huber

    E-mail aufs Handy: So klappt es (nicht)
    Ein Beispiel fehlt.
    Mein Problem: ich möchte meiner Tochter ein e-mail aufs Handy senden.
    Ich weiss nur die Telefonnummer. Da hilft der Artikel wenig weiter.

    • Am 8. Juli 2004 um 21:16 von Shadow

      AW: E-mail aufs Handy: So klappt es (nicht)
      Allerding sollte man in diesem Fall, da man die Tochter ja sowieso nach ihrer Pageradresse fragen muss, die Tochter auch um Erlaubnis bitten, denn da kostet sie ja immerhin 20 Cent!

  • Am 26. Mai 2004 um 22:45 von kab

    e-mail per wap
    Die e-mail Sammeldienste sind recht unpraktisch, weil alle e-mails noch einmal zum Sammeldienst kopiert werden. Das schafft Probleme, wenn man sehr viele e-mails bearbeiten muss.

    Vorteile eines online services kann man nachlesen auf http://mewap.de/info.html#vorteile

  • Am 5. Juni 2004 um 17:16 von Walter Tebbe

    leider keine genaue Anleitung
    Ich muß wissen welche Mailadresse ich nun angeben muß.
    Handy-Nr. + Domäne (aber welche)???

  • Am 8. Juli 2004 um 21:12 von Shadow

    Das hat mir geholfen
    Danke für diesen Artikel! Ich habe schonmal gelesen, dass man auf Handy’s E-Mails empfangen kann, aber ich wusste nciht mehr genau wie. Jetzt weiß ich (dank euch) wieder, dass man eine Handy-E-Mail Adresse hat, sowas wie Nummer@Anbieter.de oder so, was ich früher aber nicht wusste ist, dass der Empfang was kostet, aber heutzutage ist ja nichts mehr kostenlos.

  • Am 28. Juli 2004 um 03:00 von jimmy janaina

    email auf handie /gratis sms
    habe vieles probiert,auch viel dreck und zuviele dumme fragen,keine viren und junkmail.das einzige was sofort geht ohne angabe wann die grossmutter geboren ist ohne adresse:8gratis sms tägl.erneuert sich jede mitternacht um weitere8weltweit bei
    http://www.sms.com in 5minuten installiert.
    wer ein bisjen bezahlen will bekommt jede eintreffende email als sms ins celular geschickt bis 160zeichen.ausserdem kann an vielen infodiensten teilnehmen,chat mit freunden usw.hab ich nie gemacht-keiner ist böse-weiter gibts 8sms gratis pro tag.für jeden ein beispiel der eine toll aufgemachte perfekt funktioniernde seite probieren will die
    nicht nach hinterhof riecht.10milionen kunden.
    von gleicher qualitaet:telefonieren von pc an pc in studiosound mit http://www.skype.com.das beste das ich je probiert habe natürlich 24stunden gratis weltweit.auch ohne adresse,keine kreditkarte,keine junkmail oder viren nur mit fantasiename(wer will) in 5minuten zu laden.auch keine dummen fragen,kein geburtsdatum der grossmutter.wer diese qualitaet geprüft hat weiss dass es bald bei seiner telefongesellschaft auch neue tarife geben muss.
    neu:www.skype.com jetzt auch pc an haus oder mobiltelefon zu absoluten spottpreisen.dringend zu probieren:
    was ist besser der hausanschluss oder der pc.schon 17milionen kunden.das program schrieben die leute von http://www.kazaa.com

  • Am 25. August 2004 um 20:12 von jimmy janaina

    email aufs handie
    gibts bei vodafone.es spanien unkompliziert zu programieren die vodafone tel nr muss angegeben werden dann gibts ein code dan gehts gratis aber nur die ersten 85zeichen.
    bei http://www.sms.ac kann man gratis250sms bis120zeichen pro monat versenden eine einfache u schöne seite.auch hier muss die mobil nr angegeben werden.funktioniert wirklich gut und weltweit-keine hinterhofseite!!email an sms geht auch.kost aber was hab noch nicht probiert.

  • Am 17. September 2005 um 18:58 von Hans Freier

    E-Mail aufs Handy: So klappt es!
    Der Artikel ist unbrauchbar und ein Griff ins Klo.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *