DSL-Duell: Acer gegen AVM

Mit einer kompakten Box will Acer im Bereich der DSL-Modems Marktanteile erobern. Das externe Modem soll durch Einfachheit und USB-Anschluss DSL-Anfängern bei der Installation helfen.

Acers neues Modem ADSL Surf Ultra USB ist eine externe Lösung im ansprechenden Design. Wie alle externen Modems ist es leicht anzuschließen – im Gegensatz zur aktuellen „Empfehlung der Redaktion“, der AVM Fritzcard DSL, ist es nicht nötig, das Gehäuse zu öffnen und eine PCI-Karte einzuschieben.

Doch ganz so benutzerfreundlich, wie man nun erwarten könnte, ist das Acer-Gerät nicht. So funktionierte der Treiber entgegen der Ankündigung nicht unter Windows XP, und die Software-CD besitz keine Oberfläche. Die Software-Ausstattung des Spitzenreiters, der Fritzcard DSL, liegt im Vergleich deutlich vorn. Und obwohl zu deren Installation der PC geöffnet werden muss, gelingt dies dank genauer, bebilderter Beschreibung im Handbuch ganz leicht.

Von der Performance her liegen beide Kandidaten, Titelverteidiger und Herausforderer, im Mittelfeld. Merkliche Unterschiede lassen sich aber nur im Vergleich zu älteren Modems wie dem heute nicht mehr lieferbaren Telekom-Standardmodell nachweisen.

Insgesamt fällt der Vergleich deutlich aus: Trotz der eleganten Schale und eines deutlich niedrigeren Preises kann das Acer-Modem nicht mit der Fritzcard konkurrieren. Lesen Sie die EInzeltests mit allen Details, Testwerten und technischen Daten:

Acer ADSL Surf USB

AVM Fritzcard DSL

Themenseiten: Mobil, Mobile, Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu DSL-Duell: Acer gegen AVM

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *