Performance-Analyse: AMDs neuer Server-Chip Opteron

AMDs Chief Technology Officer Fred Weber gab auf dem Microprocessor Forum in San Jose einige Details zur Performance des neuen Opteron-Chips bekannt.



16. Oktober 2002

AMDs neuer Server-Chip Opteron wird für einige Aufregung sorgen. Vor allem für Intel, die im Server-Segment einen noch höheren Marktanteil als bei Desktop-Prozessoren haben, dürften wieder etwas unruhigere Zeiten anbrechen. AMDs Chief Technology Officer hat auf dem Microprocessor Forum weitere Details der bereits auf dem letztjährigen Microprocessor vorgestellte Hammer-Architektur veröffentlich.

Die Benchmarkwerte eines Single-Opteron-Systems, die Weber während der Opteron-Präsentation vorstellte, sind recht vielversprechend. Demnach übertrifft bereits ein Opteron mit 2 GHz die Leistung eines Pentium 4 mit 2,8 GHz. So richtig in Fahrt kommt der Chip allerdings erst in einer Multi-Processing-Umgebung.

Athlon XP 2800+

Chief Technology Officer Fred Weber gab auf dem Microprocessor Forum in San Jose Details zum neuen Server-Chip Opteron bekannt. (Foto: ZDNet)

Themenseiten: Servers, Storage, Storage & Server

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Performance-Analyse: AMDs neuer Server-Chip Opteron

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *