Plattformübergreifend drucken mit Samba

Wenn Sie ein plattformübergreifendes Netzwerk einsetzen, in dem es Windows-, Linux- und Unix-Workstations und Server gibt, macht es meist Sinn, die Druckdienste allen Plattformen zur Verfügung zu stellen.

Wenn Sie ein plattformübergreifendes Netzwerk einsetzen, in dem es Windows-, Linux- und Unix-Workstations und Server gibt, macht es meist Sinn, die Druckdienste allen Plattformen zur Verfügung zu stellen. Hier erfahren Sie, wie auch Benutzer von Microsoft Windows 95/98/NT/2000 daran teilhaben können. Dazu müssen Sie die Samba-Konfiguration ändern, so dass der lokale Linux-Drucker – angeschlossen am Server – für Windows-Benutzer im Netzwerk freigegeben wird.

Voraussetzung dafür ist, dass Sie Samba bereits installiert und so eingerichtet haben, dass Sie Dateien zwischen Linux und Windows austauschen können. Ebenso sollten Sie einen lokalen Drucker auf dem Rechner installiert haben, auf dem Samba läuft.

 

Themenseiten: Betriebssystem, Linux, Open Source

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Plattformübergreifend drucken mit Samba

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *