Führt überhaupt noch jemand Upgrades durch?

Haben Sie etwa Solaris 9 gekauft? Solaris 8 und ältere Versionen tun ja durchaus noch ihren Dienst - also ist es kein Wunder, dass viele Kunden Upgrades nicht für notwendig erachten.


Das dürfte auch für Windows NT4 Server versus Windows 2000 gelten, denn in vielen Unternehmen läuft immer noch NT. Das heißt natürlich nicht, dass diese – nicht gekauften – Upgrades nichts taugen. Vielmehr ist dieses branchenweite Phänomen ein Zeichen für die genaue Überprüfung der IT-Budgets, was in den vergangenen Jahren wohl nicht in diesem Maße der Fall war.

Solaris 9 z.B. ist kein schlechtes Produkt, keineswegs. Ich glaube, dass Solaris nur ein prominentes Opfer von derzeit in der Branche grassierenden Tendenzen ist: Die Leute geben einfach nicht mehr so viel Geld aus wie früher, besonders da Solaris früher tendenziell immer in Verbindung mit teuren Hardware-Installationen vertrieben wurde. Aber das Programm ist auch ein Opfer seines eigenen technischen Erfolges.

Im September nahm meine allmonatliche Lieblingsinformationsquelle Netcraft Web Server Survey ihren monatlichen Scan von HTTP-Servern im Internet einmal unter einem anderen Blickwinkel vor. Diesmal wurde auf Grundlage der IP-Adressen nach Betriebssystemen Ausschau gehalten. Dabei traten einige interessante Solaris-Muster zutage: Es gab zweimal so viele Solaris 2 und 7 Systeme wie Solaris 8 Systeme und weniger als 1.000 IP-Adressen mit Solaris 9. Windows .NET Server hatte beinahe genauso viele Adressen.

Sun steht aber keineswegs allein vor diesem Problem. Viele Anwender sind nicht nur mit guten Produkten wie Solaris 8 zufrieden, sondern halten auch an Windows 98 und NT4 fest. Als ich andeutete, dass NT4-Benutzer ziemlich bald Upgrades durchführen müssten, hagelte es E-Mails und TalkBacks von glücklichen NT4-Benutzern, die ihr geliebtes Betriebssystem um keinen Preis der Welt aufgeben wollten. (Damit hatte ich zugegebenermaßen wirklich nicht gerechnet. Schon nach meinem allerersten Kontakt mit Windows 2000 war mir NT4 verleidet.)

Wenn man sich etwas ausführlicher auf der Netcraft-Site umschaut, wird man noch mehr Belege für das erstaunliche Beharren auf NT4 entdecken. Der Bericht über die Webserver der FTSE 100 zeigt, dass 23 von ihnen noch Windows NT4 benutzen (oder Windows 98, aber ich bezweifle, dass tatsächlich einer mit 98 läuft). Der Nasdaq 100-Bericht weist nur sieben NT4-Sites aus, obwohl auch das mehr ist, als ich erwartet hätte.

Man sollte allerdings einige der Grenzen der Netcraft Survey im Auge behalten: Sie berücksichtigt nur HTTP-Server. Falls also Ihr Solaris 9-System ohne HTTP-Server im Internet ist, taucht es nicht in der Survey auf. Die Untersuchung findet auch keine Systeme, die nicht mit dem Internet verbunden sind. Und man sollte daran denken, dass Solaris 9 den zunehmenden Trend in Richtung Server Consolidation unterstützt. Es ist also möglich, dass eine größere Zahl von Benutzern mit einer geringeren Zahl von Solaris-Rechnern auskommen.

 

Themenseiten: Betriebssystem

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Führt überhaupt noch jemand Upgrades durch?

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *