Im Test: Die neuen Athlon-Chipsätze von VIA und Nvidia

Nachdem AMD Anfang Oktober Athlon-Prozessoren mit einem FSB von 166 MHz DDR vorgestellt hat, sind nun erste Boards mit neuen Chipsätzen verfügbar, die die neuen CPUs unterstützen.


6. November 2002

Nvidia und VIA liefern seit kurzem Chipsätze für die neuen Athlon-Prozessoren mit einem FSB von 166 MHz aus. Der Nforce2 und der KT400 sind bisher die einzigen Chipsätze, die die neuen Athlon-Prozessoren ab Modell 2700+ unterstützen. Wer diese Chips einsetzen will, benötigt ein neues Mainboard mit Nforce2- oder KT400-Chipsatz. Ältere Boards mit KT333 funktionieren in der Regel nicht mit den neuen CPUs.

Die neuen Athlon-Prozessoren ab Modell 2700+ benötigen ein Mainboard, das einen FSB von 166 MHz DDR unterstützt.
Die neuen Athlon-Prozessoren ab Modell 2700+ benötigen ein Mainboard, das einen FSB von 166 MHz DDR unterstützt. (Foto: ZDNet)

Themenseiten: Client & Desktop

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Im Test: Die neuen Athlon-Chipsätze von VIA und Nvidia

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *