Test: Gainward Ultra/650 TV mit Geforce4 Ti4200

Nvidias Idee, den Grafikprozessor Geforce4 Ti4200 mit weniger, aber schnellerem Speicher zu ergänzen, hat Gainward mit der Ultra/650 TV gut umgesetzt. Der gerade gesenkte Preis macht die Karte besonders für Budget-Käufer interessant.


15. Oktober 2002

Gainward Ultra/650TV 64 MByte

Pro Contra
niedriger Preis keine Spiele enthalten
schneller Speicher bei Anti-Aliasing nicht mehr zeitgemäß
  neigt zu Instabilität

Fazit: Der Test zeigt, dass der Geforce4 Ti4200-Grafikprozessor mit 64 MByte schnellem DDR-RAM mehr leistet als mit langsameren 128 MByte. Für einen Straßenpreis von 150 Euro nach der jüngsten Preissenkung bietet die Karte eine ordentliche Leistung: Das macht die Gainward Ultra/650 TV zu einer interessanten Karte für Schnäppchenjäger. Wer lange Freude an einer Grafikkarte haben möchte, muss bedenken, dass die Performance bei eingeschaltetem Anti-Aliasing nicht mehr zeitgemäß ist.

Themenseiten: Client & Desktop

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

1 Kommentar zu Test: Gainward Ultra/650 TV mit Geforce4 Ti4200

Kommentar hinzufügen
  • Am 25. Januar 2004 um 23:12 von Alex

    Gainwards Ti4200
    Die Karte rockt! ist zwar "nur" eine DX8.1 Karte, sie reicht aber für aktuelle games. übertaktbarkeit ist auch gut. meine läuft mit 290/570MHz 100% stabil. mittlerweile zwar eine low-budget-karte, sie ist aber jeden cent wert !!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *