Die gleiche Modellbezeichnung führt auf den ersten Blick unter Umständen zu Verwirrung, der Unterschied ist aber optisch bereits klar auszumachen, da beim einstigen 101730 ein breiter Rahmen das Panel säumte und der Fuß des Displays auch keine Höhenverstellbarkeit zuließ.

Mit dem neuen Belinea 101730 bietet Maxdata ein deutlich eleganteres, jetzt eben auch höhenverstellbares stabiles Display mit zwei im massiven, ovalen Fuß integrierten 1-Watt-Lautsprechern in einem beigen Gehäuse mit schmalem Rahmen an. Der Netzanschluss erfolgt über ein externes Netzteil, auf eine integrierte und Platz sparende Lösung wurde bei diesem Modell verzichtet. Durch die schmale Bauform tritt das Bild weitgehend in den Vordergrund und nicht das Gehäuse. Da aber die Anschlüsse auf der Rückseite des Panels nach unten gerichtet sind, der Standfuß aber dahinter liegt, bleiben das Netz- und Signalkabel immer klar sichtbar, was unter Umständen als störend empfunden werden könnte.

Die Steuerung des Belineas erfolgt vorwiegend über das Onscreen-Menü. Nur Helligkeit und die Auto-Justierung können direkt über Tasten gesteuert werden.
An der Unterseite des nur zwei Zentimeter breiten Rahmens befinden sich fünf silberfarbene Tasten. Eine davon führt direkt ins Onscreen-Menü, eine dient der Auto-Justierung, zwei weitere der Helligkeitssteuerung und eine als Ein-/Ausschalter. Die Bedienung des Onscreen-Menüs fällt zunächst etwas gewöhnungsbedürftig aus. Die Lautstärke der integrierten Boxen lässt sich auch nur über einen Menüpunkt im Onscreen-Menü regeln, wobei man mit etwas Übung nach dreimaligem Drücken der Menütaste schnell beim entsprechenden Punkt angelangt ist.

Der Bildschirm mit dem Samsung-Panel ist für eine maximale Auflösung von 1280 x 1024 Pixel konzipiert und liefert ein Kontrastverhältnis von maximal 350:1 sowie eine Helligkeit von bis zu 250 cd/². Der Betrachtungswinkel liegt bei horizontalen 140 Grad, vertikal ermöglicht der Belinea Einblicke bis insgesamt 120 Grad. Der Blickwinkel reicht für den einzelnen Betrachter aus, bei extrem seitlichem Einblick müssen aber leichte Kontrast-Einbußen einkalkuliert werden. Andere 17-Zoll-Modelle bieten hier bereits Blickwinkel bis 170 Grad sowohl horizontal als auch vertikal.
Auch die Helligkeits- und Kontrastwerte entsprechen eher dem durchschnittlichen Angebot auf dem Display-Markt. Im Praxiseinsatz wirkt die Darstellung aber dennoch gut, gleichmäßig ausgeleuchtet und gestochen scharf. Die Farbwiedergabe könnte allerdings noch etwas brillanter ausfallen.

Der Bildschirm ist sowohl mit einer analogen als auch einer digitalen DVI-D-Schnittstelle ausgestattet.
Die Reaktionszeit des Panels liegt nicht mehr bei insgesamt 40 Millisekunden sondern nur noch 25 Millisekunden, womit sich der Belinea durchaus auch für schnellere Applikationen eignet. Für die Wiedergabe von extrem schnellen Action-Spielen, Video und DVD lohnt sich jedoch ein Blick auf die schnellen 16ms-Displays, die sich in einem vergleichbaren Preisrahmen bewegen.

Der 101730 ist gemäß TCO 99 und ISO 13406-2 zertifiziert und Maxdata gewährt drei Jahre Garantie.

Fazit:

Für einen Straßenpreis von unter 500 Euro bietet Maxdata mit dem Belinea 101730 einen optisch ansprechenden 17-Zoll-Bildschirm für preisbewusste Anwender, die auf Features wie beispielsweise eine digitale Schnittstelle und einen höhenverstellbaren Fuß Wert legen. Die Qualität ist trotz der teilweise eher durchschnittlichen Werte für den Einzel-Arbeitsplatz oder für den Einsatz im Home-Office völlig ausreichend.

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Maxdata Belinea 10 17 30 (Version 2003)

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *