Design

Der dreieckige iFP-180T besteht aus einem schicken, in silber und grau gehaltenem Plastikgehäuse, das an ein kleines, metallisches Prisma erinnert. Mit seinen Abmessungen von 31 x 28,5 x 82 mm und einem Gewicht, das inklusive einer AA-Batterie nur 45 Gramm beträgt, ist dieser iRiver-Player klein und leicht genug um sich problemlos in jeder Jacken- und Hosentasche unterbringen zu lassen. Trotz seines geringen Gewichts scheint das Gerät aber stabil verarbeitet zu sein – abgesehen von den Enden, die verchromt erscheinen sollen und etwas billig wirken. Die drei Tasten des 180T – Hold, A-B und Play/Pause/Power – und die innovative Joysticksteuerung fühlen sich solide und stabil an.

Dieser iRiver wird mit Halskordel ausgeliefert, die allerdings umständlich zu benutzen ist. Zwar lassen sich die Kontrollelemente des Players auch dann leicht erreichen, wenn man den 180T um den Hals trägt, jedoch beginnt der Player beim flotten Stadtbummel wie wild hin- und her zu springen. Glücklicherweise ist das Kabel der mit dem 180T mitgelieferten Sennheiser MX300 Ohrhörer so lang, dass man den Player auch bequem in der Hosentasche tragen kann.

Der einzige Designmangel lässt sich irgendwo zwischen gering und schwerwiegend einschätzen: Die Batterieklappe kann sich bei zu heftigen Bewegungen öffnen und der Player geht aus.

Funktionen

iRiver hat mehr Funktionen in den iFP-180T gepackt, als man angesichts seiner geringen Größe für möglich halten möchte. Mit 128 MByte eingebautem Speicher kann das Gerät etwa vier Stunden Musik unterbringen – je nach bevorzugter Bitrate und Dateityp (der iFP-180T kann die Formate MP3, WMA und ASF verarbeiten). Hat man keine Lust mehr auf seine eigene Musik, sorgt der eingebaute FM-Tuner für alternative Klänge, und ein Stimmrekorder kann unterwegs als Diktiergerät dienen. Mit dieser Funktion lässt sich sogar das Radioprogramm direkt aufzeichnen und später auf den PC übertragen.

Wieder einmal hat iRiver seine Vorliebe für stilvolles Aussehen unter Beweis gestellt und den iFP-180T um eine verführerisch große, vierzeilige LCD-Anzeige mit Hintergrundbeleuchtung herum gebaut. Mit dieser Anzeige ist es ein Leichtes, acht Verzeichnisebenen voller Musik zu durchsuchen oder alle im Root-Verzeichnis gespeicherten Lieder durchzugehen. Der Joystick dient auch als Vorwärts-, Rückwärts- und Lautstärkesteuerung, wodurch die einhändige Bedienung des Players ein Kinderspiel ist. Neben digitaler Musik kann der 180T auch Daten speichern und eignet sich damit auch zum Transport von kleineren Dateien zwischen verschiedenen Computern.

Über das mitgelieferte Kabel nach USB 1.1 Standard wird der IFP-180T an den Computer angeschlossen. Zum Transfer der Dateien auf das Gerät muss die mitgelieferte Software iRiver Manager benutzt werden. Der Ansatz des Creative Nomad MuVo, der weder Kabel noch Software fordert, ist da einfacher. Aber solange man das USB-Kabel nicht verliert, funktioniert auch iRivers Ansatz gut.

Performance

Schon bei der Installation ist der Einsatz des iFP-180T ein Vergnügen. Man braucht nur die Batterie einzulegen, den Player mit dem Computer zu verbinden und die Software und Treiber von iRiver wie in der Bedienungsanleitung angegeben zu installieren. In 77 Sekunden waren 29,7 MByte an Musik auf den Player übertragen. Dies entspricht einer Übertragungsgeschwindigkeit von 0,39 MByte pro Sekunde – also etwa Durchschnitt für diese Verbindungsart.

Ein Geräuschspannungsabstand von 90 dB sorgt für klaren Klang ohne Nebengeräusche und über die Test-Kopfhörer kam der Sound voll und zufriedenstellend. Die bereits erwähnten Ohrhörer sind angenehm zu tragen und liefern ein vernünftiges Maß an Tiefen. Mit nur einer AA-Batterie ließ sich eine Abspielzeit von fast 18 Stunden erzielen. Dies entspricht zwar nicht ganz den von iRiver angegebenen 20 Stunden, ist aber immer noch recht beeindruckend.

Ein kleiner Mangel: Beim Zurückschalten in den MP3-Modus ist es leicht, versehentlich die Radioaufzeichnung zu aktivieren, denn beide Funktionen verwenden den gleichen Knopf.

Alles in allem ist der iRiver iFP-180T ein überzeugendes Gerät – solange es einem nichts ausmacht, es statt an der Hüfte um den Hals oder in der Tasche zu tragen. Die 128 MByte Speicher dieses Players, sein großes Display, der gute Klang und die Zusatzfunktionen machen es leicht, ihn zu einem Preis von 219,90 Euro zu empfehlen.

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu iRiver iFP-180T

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *