Nach kabellosen Tastatur-Maus-Kombinationen und kabellosen Kombinationen mit optischer Maus ist es schwer, noch etwas Originelles zu machen. Darin liegt auch der Schwachpunkt des Cordless Desktop Navigator, der weder in technischer Hinsicht noch in seiner Ergonomie Neues bringt.

Das Design der Tastatur ist das gleiche wie beim Vorgänger, dem Logitech Cordless Desktop Optical, allerdings ohne zusätzlichen Trackball. Die Tastatur ist immer noch ultraflach, aber jetzt in Weiß und Silber statt in Schwarz. Auch die Funktionstasten sind noch da: Lautstärkeregelung, Steuertasten für den Multimedia-Player, Schnellzugriff auf einige Programme. Die meisten von ihnen können auch individuell belegt werden, um sie mit Programmen oder sogar bestimmten Aktionen zu verknüpfen. Mit der Briefumschlag-Taste könnte man statt des E-Mail-Clients beispielsweise auch eine Fotobearbeitung starten.

Auf der rechten Seite der Tastatur befinden sich die Tasten für das Internet: Favoriten, Homepage, Suchen… Der Zugriff auf die Lieblings-Webseite dauert damit nur eine halbe Sekunde. Da braucht man die Hand nicht nach der Maus auszustrecken.

Der Anschlag ist angenehm, aber sehr leicht. Diejenigen, die einen festen Druckpunkt mögen, dürften also Schwierigkeiten mit dieser Tastatur haben. Man meint häufig, eine Taste nur zu berühren – trotzdem wird der Anschlag registriert.

Natürlich ist eine kabellose Tastatur nicht so nützlich wie eine kabellose Maus. Doch wenn man seinen PC benutzt, um DVD oder Audio-Dateien abzuspielen, tritt der Sinn deutlicher zutage, denn die Wiedergabe lässt sich vom Sessel aus steuern.

Die optische kabellose Maus ist ziemlich schwer – und aus gutem Grund: sie birgt wie die Tastatur zwei LR6 (AA)-Batterien. Nur zwei Tasten und das Scrollrad stehen zur Verfügung, ein oder zwei Knöpfe mehr wären kein Luxus gewesen, denn wenn man einmal eine Maus mit vier oder fünf Tasten ausprobiert hat, möchte man darauf nicht mehr verzichten. Im Internet Explorer mit einem Knopfdruck auf die vorige Seite zurückzublättern wird schnell zum Reflex.

Bei der Genauigkeit ist die Maus eine kleine Enttäuschung. Die Funkübertragung mag wohl Fortschritte machen, ist aber nicht so leistungsfähig wie ein einfaches Kabel. Die Bewegung der Maus auf dem Bildschirm gerät so manchmal etwas holprig und ist in jedem Fall weniger flüssig als bei einer beliebigen guten Kabelmaus.

Neueste Kommentare 

1 Kommentar zu Logitech Cordless Desktop Navigator

Kommentar hinzufügen
  • Am 29. Mai 2004 um 10:12 von ilija kostanjevac

    Tastatur
    ich brauche genaue beschreibung von desktop,alle seine tasten und knöpfe und allem was oberhalb der tastatur angebracht ist.danke!
    ilija

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *