Klar im Mittelpunkt steht beim TFT-Bildschirm Iiyama AS4821DTBK die kontrastreiche Bildqualität und die große Darstellungsfläche des MVA-Panels.

Optimiert für eine Auflösung von 1280 x 1024 Pixel, bietet der Bildschirm ein enormes Kontrastverhältnis von 600:1 und eine Helligkeit von 250 cd/m². Dabei erlaubt das Display enorme seitliche Einblicke von immerhin insgesamt 170 Grad horizontal und 170 Grad vertikal.

Durch die brillante Farbwiedergabe und eine detailgenaue Darstellung bei einer gleichmäßigen Ausleuchtung ist der Windows- und Apple-kompatible Iiyama-19-Zöller nicht nur für Office-Anwendungen, sondern auch für den Grafik-Einsatz prädestiniert. Mit einer Responsezeit von 25 ms eignet sich der Iiyama auch für schnelle Bildsequenzen bei Videos und Spielen.

Für die Signalübertragung verfügt der AS4821DT über zwei DVI-I-Eingänge. Der Bildschirm lässt sich damit sowohl an eine digitale Grafikkarte anschließen, um optimale Ergebnisse zu erzielen, als auch an jedes analoge Board. Außerdem findet man einen USB-Hub auf der Rückseite, wie auch einen Anschluss für die optional erhältlichen Boxen, die allerdings nicht zu den leistungsstärksten zählen.

Der höhenverstellbare Fuß ermöglicht eine Drehung des kompletten Displays um 90 Grad um so auch DINA4-Seiten im Vollformat darzustellen. Um die Pivot-Funktion zur Rotation des Displays zu nutzen, muss die die mitgelieferte Software installiert werden. Der Bildschirm lässt sich zudem um 30 Grad nach links und rechts drehen, sowie um 35 Grad nach oben neigen, und kann so optimal auf die jeweilige Arbeitposition eingestellt werden. Aus ergonomischer Sicht erfüllt der Iiyama zwar nahezu alle Voraussetzungen und relevanten Normen, nur auf das TCO99-Siegel muss man aufgrund des schwarzen Gehäuses verzichten. Der Iiyama trägt deshalb nur das TCO95-Siegel, womit die Anschaffung für so manches Unternehmen hinfällig werden könnte.

Durch die schmale Gehäuseform mit einem rund zwei Zentimeter breiten Rahmen kommt die große Bildfläche des Iiyamas von 301 x 376 Millimetern besonders stark zur Geltung. Der 18,1-Zoll-TFT-Bildschirm AS4637UT bietet hierzu im Vergleich eine geringere Bildfläche von 287 x 359 Millimeter, allerdings bei einem Pixelabstand von nur 0,28 Millimetern. Während das 19-Zoll-TFT-Modell AU4831D ebenfalls eine Bilddiagonale von 19 Zoll präsentiert, lassen sich bei diesem IPS-Modell aber aufgrund des deutlich geringeren Pixelabstandes (0,24 Millimeter) auch Auflösung von bis zu 1600 x 1200 Pixel darstellen, beim AS2841DTBK im Test dagegen „nur“ 1280 x 1024 Pixel (Pixelabstand 0,294 Millimeter).

Etwas versteckt auf der Rückseite liegt neben den Signalanschlüssen der Netzschalter, um das Gerät komplett abzuschalten. Etwas unglücklich gelöst und schwer erkennbar ist die schwarze Beschriftung der Bedientasten auf schwarzem Untergrund an der Gerätevorderseite. Die wichtigsten Funktionen lassen sich direkt über die Tasten an der Frontseite erreichen, hier findet man auch den Powerschalter. Alle anderen Features sind über das intuitiv zu bedienende Onscreen-Menü erreichbar.

Iiyama gewährt für den AS4821DTBK drei Jahre Garantie und bietet in diesem Zeitraum einen Vor-Ort-Austauschservice.

Fazit:

Der schwarze Iiyama liefert bis zur Auflösung von 1280 x 1024 Pixel aufgrund des MVA-Panels ein hervorragendes und großzügig dimensioniertes Bild und wird mit einer Top-Ausstattung geliefert. Durch die schnelle Responsezeit wird er auch den Anforderungen an schnelle Spiele gerecht. Durch das schwarze Gehäuse ist er aus ergonomischer Sicht allerdings nur bedingt empfehlenswert.
Beim Preis von 1499 Euro handelt es sich nicht gerade um ein Schnäppchen. Viewsonics 19-Zoll-MVA-Display VX900 bietet im Vergleich dazu nahezu identische Features, ist durch das silberschwarze Gehäuse sogar TCO99-konform und immerhin gut 200 Euro günstiger.

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Iiyama AS4821DTBK

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *