Das 1394 External Storage-Laufwerk befindet sich im Standardgehäuse von Maxtor, welches dank einer externen Stromversorgung kompakte Abmessungen von 4,8 x 15,3 x 22 cm aufweist. Das Design ist auf das platzsparende Stapeln mit anderen Laufwerken im selben Design ausgelegt. Dennoch sollten nicht allzu viele Laufwerke aufeinander gesetzt werden, da das oberste Laufwerk nicht sehr sicher aufliegt.

Die externe Stromversorgung wird an der Rückseite des Laufwerks über einen Mini-DIN-Stecker angeschlossen, außerdem sind zwei 6-polige IEEE 1394-Anschlüsse vorhanden. Auf diese Weise können Geräte ohne einen FireWire-Hub miteinander verkettet werden.

Die Performance dieses Laufwerks ist für ein externes Gerät recht gut – sein High-End Disk WinMark 99-Wert von 14.600 wird nur noch vom mit einer USB 2.0-Schnittstelle ausgestatteten Maxtor 3000LE übertroffen. Bei Mainstream-Anwendungen fällt die Performance etwas bescheidener aus, wobei der erzielte Business Disk WinMark 99-Wert von 6.520 nur an sechster Stelle unter den acht getesteten Produkten liegt.

Es handelt sich hierbei um das einzige externe System in diesem Test, das nicht ein Laufwerk der Maxtor D540X-Reihe verwendet. Doch auch das hier eingesetzte Laufwerk DiamondMax 80 Ultra DMA 100 fällt mit einer Umdrehungsgeschwindigkeit von 5.400 U/min nicht aus dem Rahmen. Das Produkt wird zwar auch mit einem 40-GByte-Laufwerk angeboten, doch wenn man sich schon für ein externes Gerät entscheidet, kann man sich auch gleich eines mit hoher Kapazität anschaffen.

Noch vor nicht allzu langer Zeit schien ein 80-GByte-Laufwerk enorm groß und für die meisten Anwender ausreichend. Doch selbst wenn diese Speicherkapazität im Moment mehr als ausreichend scheint, bleibt zu bedenken, dass LaCie für nur wenig mehr Geld ein Laufwerk mit der gleichen Schnittstelle aber doppelter Kapazität anbietet. Es ist daher durchaus wahrscheinlich, dass das hier getestete Laufwerk bald mit einer höheren Kapazität versehen wird.

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Maxtor FireWire 80 GByte

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *