Wer eine ultrakompakte Digitalkamera sucht, die man überallhin mitnehmen kann, dabei aber nicht auf High-End-Bildqualität oder umfassende Features verzichten will, für den ist die 4-Megapixel Olympus Camedia C-40 Zoom wie geschaffen. Sie liefert erstklassige Aufnahmen und bietet nahezu alle Funktionen, die ein anspruchsvoller Hobby-Fotograf benötigt – all dies in einem schnittigen Gehäuse, das ungefähr um ein Drittel kleiner als das der meisten Konkurrenzmodelle ist.

Kompakt doch nicht überladen

Mit ihrem in gebürstetem Silber und Dunkelgrau gehaltenen Design wirkt die C-40 gediegen, wenn auch nicht besonders extravagant. Die Kamera ist zwar nicht so winzig wie z.B. eine Canon Digital IXUS, dennoch passt sie bequem in jede Jackentasche. Sie wiegt so wenig (ca. 240 g mit Batterie und Speichermedium), dass man sie problemlos den ganzen Tag lang mit sich herumtragen kann, vor allem, wenn man zusätzlich das (nicht im Lieferumfang enthaltene) Etui verwendet, welches am Gürtel befestigt werden kann. Es genügt, den Objektivdeckel zur Seite zu schieben, und schon ist die Kamera einsatzbereit, wobei die 1,5 Zoll-LCD-Anzeige ein scharfes, gleichmäßiges Bild bietet.

Die Bedienelemente der C-40 Zoom sind sinnvoll angeordnet und leicht zu handhaben, wobei die Kamera deutlich weniger Tasten und Einstellskalen als die meisten anderen High-End-Modelle aufweist. Dadurch wirkt das Gehäuse einfach und nicht überladen, allerdings können einige wichtige Funktionen wie Auflösung, Weißabgleich und ISO-Einstellung nur über ein mehrstufiges Menüsystem betätigt werden. Glücklicherweise ist das Menü verständlich und in sich schlüssig aufgebaut, so dass seine Handhabung problemlos zu erlernen ist. Außerdem sind benutzerdefinierte Optionen enthalten, mit denen auf häufig genutzte Einstellungen schneller zugegriffen werden kann.

Fundgrube für Hobby-Fotografen

Abgesehen davon, dass keine zusätzlichen Objektive oder Blitzgeräte verwendet werden können, verfügt die C-40 über eine reichhaltige Palette an Funktionen, wie sie nur wenige Kompaktmodelle bieten. Das 2,8fach-Zoom-Objektiv von Olympus liefert zwar eine etwas geringere Reichweite als die Objektive der meisten anderen 4-Megapixel-Kameras, doch stellt dies kein ausschlaggebendes Kriterium dar. Zur eindrucksvollen Liste der Kameraoptionen zählen so ungewöhnliche Funktionen wie der Makro-Modus mit Spot-Messung, ein Modus für Aufnahmereihen mit Fokussierung jedes einzelnen Bildes, ein Blitz-Modus mit verzögerter Synchronisation zum Ausgleich des „Rote-Augen-Effekts“ und eine Feineinstellung des Weißabgleichs.

Auch wenn die C-40 nicht gerade zu den schnellsten Kameras zählt, ist sie dennoch keineswegs langsam. Der zeitliche Abstand zwischen zwei Aufnahmen liegt mit ca. 1 Sekunde sogar unter dem Durchschnitt anderer Modelle. Positiv fiel uns außerdem der geringe Stromverbrauch der C-40 auf: Trotz ausgiebiger Nutzung von Blitzlicht und LCD-Anzeige konnten wir mit einem Satz CR-V3-Lithiumbatterien mehr als 100 Fotos schießen. Die Kamera kann außerdem mit einer Reihe von AA-Batterien betrieben werden, was sich unterwegs als sehr praktisch erweist.

Hochwertige Aufnahmen

Die Bildqualität der C-40 ist genauso herausragend wie ihr Design und ihre Funktionspalette. Die Mehrzahl unserer Fotos war gut belichtet und sehr detailliert, wobei die Farben präzise und gut gesättigt wiedergegeben wurden und Hauttöne sowohl mit als auch ohne Blitz natürlich erschienen. In den dunkleren Bereichen einiger unserer Testaufnahmen stellten wir ein leichtes Bildrauschen fest, außerdem traten an dunklen Objekten vor hellem Hintergrund etwas stärkere Farbsäume auf, als dies bei anderen Digitalkameras der Fall ist. Dies sind jedoch nur kleine Schönheitsfehler, insgesamt ist die Bildqualität dieser Kamera sehr gut.

Die C-40 wird zu einem 900 Euro angeboten, was auch mit Hinblick auf die Fernsteuerungsfunktion ein äußerst faires Angebot darstellt. Wer gerade auf der Suche nach einer leistungsfähigen, kompakten Kamera ist, sollte sich die C-40 schon einmal vormerken. Das heißt natürlich nicht, dass man keine anderen Kameras in Erwägung ziehen sollte, bevor man sich endgültig zum Kauf entscheiden. Die Pentax Optio 430 stellt ein noch kleineres 4-Megapixel-Modell dar, und auch die Canon PowerShot S40 und die Ricoh Caplio RR1 sind durchaus attraktive, kompakte 4-Megapixel-Digicams.

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Olympus Camedia C-40 Zoom

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *